Patenschaft der Pfarrgemeinde St. Peter mit der Missionsstation Gitaramuka in Burundi

Über die Ordensgemeinschaft der Neusser Augustinerinnen wird die Missionsstation Gitaramuka unterstützt.
In unserer Pfarrei setzt sich eine kleine Gruppe um Frau Lensing dafür ein. Bekannt ist ihr Kostümverleih zu Karneval. Mit viel Liebe und großer Mühe werden Kostüme entworfen, genäht und wieder neu hergestellt. Der gesamte Erlös ist für Arbeit in der Missionsstation, ebenso ging ein Teil aus den Erlösen unserer Pfarrfeste in den vergangenen Jahren nach Burundi.
Burundi gehört zu den fünf ärmsten Ländern der Erde. Der überwiegende Teil der Menschen lebt von der Selbstversorgungslandwirtschaft. Durch Wassermangel, aber auch durch fehlende Kanalisation ist es in vielen Gebieten äußert schwierig das Land zu bebauen und ausreichende Ernten einzuholen. Selbst in den Bergen muss das Wasser teilweise kilometerweit herbei geholt werden, und Teile der Ebene sind ohne Wasser unfruchtbar. Nahrungsmangel, Hunger, mangelnde Hygiene und Kindersterblichkeit sind Folgen dieses Notstandes. Burundi hat keine Bodenschätze, und die Industrieländer haben wenig Interesse dem Land wesentlich zu helfen.
Beim Aufbau des Landes kommen seit Jahren anhaltende bewaffnete ethnische Konflikte erschwerend hinzu. Viele Menschen fielen diesen Auseinandersetzungen zum Opfer. Viele wurden vertrieben und leben in benachbarten Ländern in Flüchtlingslagern.
Doch die Menschen in Burundi haben Hoffnung. Politische Parteien und Bewegungen und besonders die Kirchen bemühen sich um eine friedliche Zukunft des Landes.
Die Kirche in Burundi lebt. Die Menschen leben in Basisgemeinschaften ihren Glauben, Ordensgemeinschaften wachsen. Jungen Menschen sind hellhörig für Gottes Anruf. Der Dienst der Ordenschristen, der Priester und Katecheten ist ein Segen für die Menschen in Burundi.
Unterstützen wir auch weiterhin Arbeit der Augustinerinnen in Burundi.
Und…
Machen Sie sich keine Gedanken über ein Karnevalskostüm, gehen Sie zum Verleih in den Räumen der St. Anna – Gemeinde!!

Die Ausleihzeiten werden rechtzeitig veröffentlicht!

Aktuell !!!

Im Augenblick wird dringend Geld für die neu installierte Photovoltaikanlage (Eine Photovoltaikanlage, auch PV-Anlage oder Solarstromanlage genannt, ist ein Kraftwerk, in dem mittels Solarzellen ein Teil der Sonnenstrahlung in elektrische Energie umgewandelt wird). Diese Anlage macht Operationen unter Narkose möglich.
Außerdem unterstützen wir das seit einem halben Jahr neu eingerichtete Gymnasium, das im Augenblick noch in einer baufälligen ehemaligen Küche untergebracht ist.

Ihre Spende können Sie auf dieses Konto überweisen:
Burundi Komitee
Kto: 140 764
BLZ: 305 500 00
Sparkasse Neuss


Kontaktperson. Frau Johanna Lensing, Außenwall, Fon. 0 28 43. 28 17

 

 

 

Partner der Gemeinde