Pfarrheim St. Nikolaus – Altes Zollhaus

Im 13. Jahrhundert ließen die Grafen von Kleve in Orsoy eine Rheinzollstation errichten, welches im 16. Jh. innerhalb eines Festungswerkes auf einer Rheininsel im Zollhafen lag.

1945 wurde das Zollhaus beim Einrücken der Amerikaner zerstört.

1978 wurde der Grundstein für den Wiederaufbau im alten Stil gelegt. Das Haus wurde schließlich als Pfarrheim eingeweiht und dient seitdem der Kirchengemeinde St. Nikolaus als Begegnungsstätte.

Vom Juni 2012 bis August 2014 wurde das Alte Zollhaus, wie es nach wie vor im Volksmund bezeichnet wird, vorübergehend vom kath. Kindergarten genutzt.

Heute beherbergt das Pfarrheim zwei kombinierbare Gemeindesäle mit Küche sowie verschiedene Räumlichkeiten im Keller. Eine Besonderheit stellt die große, überdachte Terrasse dar.

Genutzt wird es von den verschiedensten Gruppierungen der Kirchengemeinde. Neben Caritas, kfd und KAB hat hier beispielsweise auch der Kinderchor oder eine Töpfergruppe ihr Domizil.

Neben Kirchencafe, Seniorennachmittagen und Gemeindefesten findet hier seit diesem Jahr auch direkt vor den Sommerferien ein großer Gottesdienst auf dem Rheindeich statt.

 

Zollhaus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Partner der Gemeinde