St. Peter - St. Anna Kirchenchor
Dem Kirchenchor St. Peter / St. Anna Rheinberg gehören 50 aktive Sängerinnen und Sänger an, die es als eh­renvolle Aufgabe anse­hen, Gottes­dienste in den Pfarrgemeinden St. Peter und St. Anna mit ih­rem Ge­sang zu ver­schö­nern und die Freude, die sie selbst beim Singen empfin­den, an ihre Mit­men­schen weiterzuge­ben.
Damit wollen wir nur mit anderen Worten ausdrücken, was ein Kirchenchor schon immer als seine Aufgabe angesehen hat: Wir singen zur größeren Ehre Gottes und zur Erbauung der Gläubigen. Dies geschieht vor allem in Gottesdiensten zu kirchlichen Festen, aber auch in Maiandachten oder im Rosenkranzmonat, und zu besonderen Ereignissen wie z. B. der Goldhochzeit von Chormitgliedern, aber auch zu Trauergottesdiensten.
Die kirchenmusikalischen Aufgaben umfassen die Pflege und Förderung der mehrstimmigen Kirchenmusik aller Stilepochen, der deutschen, aber auch lateinischen Liturgiegesänge und des Kirchenliedes. Unser Gesangsrepertoire erstreckt sich von der klassischen Kirchenmusik bis hin zur Moderne.
Aber auch die "weltliche" Chormusik wird gepflegt. Wir sind eine fröhliche Gemeinschaft. Selbstverständlich nimmt die Geselligkeit bei all unseren Aktivitäten einen hohen Stellenwert ein.
Alle, die Lust am Singen haben, sind herzlich eingeladen, bei uns mitzumachen. Interessierte sind jederzeit, auch ohne vorherige Anmeldung, in unseren Proben mittwochs um 19:00 Uhr im Pfarrheim St. Peter willkommen.

Schola
St. Peter - St. Anna Kirchenchor

Geschichte

Wenn man über die Geschichte des Kirchenchores etwas berichten will, muss man bei unserem Chor mit der ganz jungen Geschichte beginnen, da unser Chor vor zwei Jahren nach der Umstrukturierung unseer Pfarrgemeinden aus zwei Chören zusammengewachsen ist: Der Kirchenchor St. Peter / St. Anna Rheinberg besteht, wie der Name sagt, aus den beiden Chören „St. Cäcilia Rheinberg der Pfarrgemeinde St. Peter“ - gegründet 1880 - und dem Kirchenchor „St. Anna der Pfarrgemeinde St. Anna“ - gegründet 1982. Die beiden Chöre haben sich nach der Fusion der Pfarrgemeinden Rheinbergs zu Pfingsten 2007 kurz danach im Juni zusammengeschlossen.
Die Fusion der beiden Chöre war sicher nicht ganz unproblematisch, weil der St. Peter-Chor mit ca. 50 Mitgliedern sich als der historisch über mehr als 125 Jahre gewachsene etablierte Chor betrachtete, zu dem acht Mitglieder aus dem weit jüngeren St. Anna-Chor hinzustießen. Dennoch, hierdurch kam neues aktives Leben in die Chorgemeinschaft - und heute kann man mit Freude feststellen, dass die Fusion gut gelungen ist. Schließlich gilt es zu bedenken, dass wir Christen zur Zeit eine Entwicklung erleben, die dadurch geprägt ist, dass die Anzahl der Kirchenbesucher und der Gläubigen rückläufig ist und dass für die Gemeinden immer weniger Priester zur Verfügung stehen. Das hat natürlich entsprechende Umstrukturierungen zur Folge. Letztendlich mussten wir uns auch davon verabschieden, dass für einen Chor ein hauptamtlicher Chorleiter und Organist zur Verfügung steht.

Die Gründung des Chores als „katholischer Cäcilien-Verein zu Rheinberg“ fand im Jahre 1880 statt. Initiator war der frisch nach Rheinberg gekommene Kaplan Sprenger, der später, als er Dechant von Kleve geworden war, dies in einem Brief vom 15. Februar 1910 dokumentierte. Kaplan Sprenger war demzufolge der erste Dirigent, der damalige Pfarrverwalter Johannes Bleß der erste Präses.
Die Mitwirkung in einem Kirchenchor war nur die Sache von Männern, etwas später wurde daraus ein „gemischter Chor“, die Sopran- und Altstimmen wurden von Knaben übernommen.

Aus älteren Notizen wissen wir, dass im Jahre 1905 Kaplan Peter Schallenberg Präses des Chores war und dass Suitbert Tönnes aufgenommen wurde, dem wir, nach dem er Schriftführer geworden war, viele Aufzeichnungen zu verdanken haben. So gab es im Jahre 1906 einen Ausflug ins Ahrtal und die „25-jährige Jubelfeier des Rheinberger Pfarr-Cäcilienchores“.
Die ersten schriftlich überlieferten Statuten stammen jedoch erst aus dem Jahre 1909.

 

Kontakt
friedrich_mosters@web.de
christoph.bartusek@gmx.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Partner der Gemeinde