Erstkommunion

Die Erstkommunion bedeutet, wir feiern in der Familie und in der Gemeinde, dass Menschen nach der Taufe zum ersten Mal an der Eucharistie teilhaben, also die Gemeinschaft mit Jesus in Brot und Wein erfahren.
Hierzu werden die Familien angeschrieben. Dies geschieht in der Regel im dritten Schuljahr.  

Um die Kinder auf dieses Sakrament vorzubereiten, werden die Eltern vor den Herbstferien zu einem Informationsabend und zur Anmeldung ihrer Kinder eingeladen. Nach den jeweiligen Herbstferien beginnt dann die Vorbereitungszeit mit Gottesdiensten in den Gemeinden.

In der Vorbereitungszeit stehen die sonntäglichen Gottesdienste und Gemeinschaftsaktivitäten in den Gemeinden im Mittelpunkt. Ergänzend kommen alle Kommunion Kinder oder auch Kommunionfamilien zu einem monatlichen Treffen (3x Erlebniskirchentage für die Familien und 2x Katechesevormittage für die Kinder) mit verschiedenen Workshops und Katecheseeinheiten zusammen. In den Grundschulen finden in der Zeit von Herbstferien bis Karneval sogenannte Kontaktstunden statt, die von den Seelsorgern gestaltet werden und insbesondere der Vorbereitung auf das Sakrament der Versöhnung (Beichte) dienen.

peter1

Natürlich sind alle zum Kommunionkurs eingeladen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene; Menschen jeglicher Nationalität und egal mit welcher Beeinträchtigung/Behinderung. Im Einzelfall findet auch eine entsprechend abweichende Vorbereitung statt.
Wenn Eltern mit ihren älteren Kindern um deren Taufe bitten, kann dies auch in dieser Zeit geschehen.

peter

Die Erstkommunionfeiern der Kinder sind an den Sonntagen nach Ostern. Beginn des Erstkommunionkurses

In St. Nikolaus am 30.10.2016, 9 Uhr
In St. Marien am 06.11.2016, 9.30 Uhr
In St. Peter am 12.11.2016, 16.30 Uhr
In St. Anna am 13.11.2016, 11 Uhr

Die Erstkommunionfeiern:

Am 23.04. um 9 Uhr in St. Nikolaus/Orsoy und um 11 Uhr in St. Anna/Annaberg
Am 30.04. um 9.30 Uhr in St. Marien/Budberg und um 11 Uhr in St. Peter/Rheinberg
Aus dem Seelsorgeteam ist Pastoralreferent Werner Koschinski für den Erstkommunionkurs verantwortlich.

Hauskommunion (Krankenkommunion)
Wem es nicht möglich ist an der Gemeindemesse teilzunehmen, der kann auch die Kommunion in einer kleinen Wort-Gottes-Feier zuhause empfangen. Seelsorger oder ausgebildete Kommunionhelfer kommen dann zu Ihnen nach Hause. Für Sie sind hierfür nur zwei Dinge erforderlich:
Sie (oder ein Angehöriger) sollte sich im Pfarrbüro oder bei einem Seelsorger melden.
Sie können dann ein erstes Gespräch führen und weitere Termine vereinbaren.
Für die Hauskommunion ist es schön, wenn Sie ein sauberes Deckchen und evtl. ein kleines Kreuz und eine Kerze bereitstellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Partner der Gemeinde